D - 23560, Flughafen Lübeck - Blankensee - Tel. : +49 (0) 451 - 5859199

Kontakt info@flughafen-luebeck.de

http://speditionsbuch-info.de/24

Kontakt per e-Mail

Kontakt-Formular

Abbrechen

Flugbuchungen, Charterflüge, Wizzair: Danzig, Ryanair: Stockholm, London, Mailand, Pisa, Dublin, Marseille Lübeck - Heute vor einem Jahr übernahm Infratil den Flughafen. Neue Linien, neue Jobs, neue Hoffnung lauteten die Schlagworte. Doch die Bilanz fällt durchwachsen aus. \"Es war ein Jahr der Herausforderungen\", blickt Geschäftsführer Matthias Seidenstücker (41) zurück, \"ein Jahr mit unglaublich viel Fortschritt, den man von außen noch nicht sieht.\" Stimmt. Von außen sieht man leer stehende Geschäfte und Fluggastzahlen, die nicht so recht vom Fleck kommen. Von außen sieht man, dass sich dieser Regional-Airport auch unter dem neuen Eigner quält - mit Prozessen, Umweltauflagen und einem Hauptnutzer, der schnell mal eine Fluglinie fahren lässt, um kurz darauf eine neue Strecke zu verkünden.Die irische Fluggesellschaft Ryanair bescherte dem Neuen am Schaltknüppel ein Wechselbad der Gefühle. Shannon und Glasgow-Prestwick wurden als Reiseziele gestrichen. Als Ausgleich wird jetzt Marseille ins Programm aufgenommen. Mit Wizz Air wurde eine zweite Fluggesellschaft für Blankensee gewonnen. Pläne, ab Lübeck zu expandieren, zerstoben recht bald. Mit Kattowitz begrub Wizz Air ein Flugziel, bevor überhaupt eine Maschine aufgestiegen war.Die innerdeutsche Fluglinie kommt nicht zustande. Hoffnungen auf Dauair zerschlugen sich ebenso schnell wie die Liebelei mit HLX. Kaum wurde bekannt, dass eine Anschubfinanzierung fließen soll, verflüchtigten sich die Hannoveraner. Hartnäckiger verfolgte Air Berlin den Airport - allerdings vor Gericht und mit Erfolg. Die obersten Richter fordern eine Offenlegung der geheimnisvollen Verträge mit Ryanair. Noch wehrt sich der Flughafen. Und zu allem Überfluss machen die Iren vor, wie schnell es geht, wenn etwas geht: Bremen wird zur zweiten Deutschland-Basis des Billigfliegers, nicht Lübeck.Trotz aller Rückschläge glaubt der Chef an den Erfolg des Flughafens. \"Wir haben die Wurzeln für den langfristigen Erfolg des Flughafens gesetzt.\" Als erstes wurde der Airport-Ausbau neu geplant. Wendehammer statt neuem Rollweg - das besänftigt Richter und Naturschützer. Dann kündigte Seidenstücker Mietverträge. Probleme wurden abgeräumt. Tonnenweise umweltschädliches Fräsgut, das seit zwei Jahren am Airport lagerte, ebenso wie die umstrittene Erweiterung des Parkplatzes P 3. Seidenstücker: \"Die haben wir zurückgezogen.\"Zusammen mit Flughafen-Koordinator Johannes Scharnberg startete er die Charme-Offensive für das kritische Umland. \"Ich habe viel Verständnis für Nachbarn, die Angst haben oder denen Angst gemacht wird\", erklärt der Manager. \"Wir sind deshalb in alle Veranstaltungen gegangen, haben nichts beschönigt und auch nie geleugnet, dass es Nachtflug in Blankensee geben wird.\" Von den Flughafen-Gegnern werde viel Unsinn in die Welt gesetzt, beklagt Seidenstücker. Unausrottbar sei \"das Phantom Frachtflug\". Der Geschäftsführer: \"Der Infratil-Aufsichtsrat hat klar gesagt, dafür gibt es in Lübeck kein Potenzial.\" Potenzial habe Blankensee bei Passagieren. Vier bis sechs Millionen sollen eines Tages hier abgefertigt werden.Davon ist der Airport noch weit entfernt. 711 000 waren es 2005, in diesem Jahr werden es weniger sein. Im ersten Quartal brachen die Zahlen ein, weil die Verbindungen nach Bergamo und Pisa von täglich auf viermal die Woche reduziert wurden. Seidenstücker: \"Ab April haben sich die Zahlen erholt. Marseille wird uns zehn bis 15 Prozent Zuwachs bescheren.\" Der Flughafen-Geschäftsführer: \"Die Zeit der Rückschläge ist vorbei. Wir gehen gut gerüstet ins neue Jahr.\" Marseille

Geschrieben am : 04/10/2015, # , Bearbeiten

Es ist nicht erlaubt diesen Benutzer aus kommerziellen Interessen zu kontaktieren.

D- 67150, Airport FAirports.de - Fon: +49 6326 7010460 →