D- 20457, Hamburger Hafen und Logistik AG

Kontakt info@hhla.de

http://speditionsbuch-info.de/2451

Kontakt per e-Mail

Kontakt-Formular

Abbrechen

Hamburger Hafen und Logistik AG. Der stürmischen Dynamik des Welthandels begegnet die Hamburger Hafen und Logistik AG mit technologischen Innovationen und dem größten Ausbauprogramm ihrer Geschichte. So sichert die HHLA als führendes Unternehmen der Seehafenwirtschaft in Deutschland die Leistungsfähigkeit der multimodalen Logistikdrehscheibe Hamburg. Mit den Geschäftsfeldern Container, Intermodal, Logistik und Immobilien ist die HHLA entlang der Transportkette gut aufgestellt.
DEN WELTHANDEL BEWEGEN

Der Welthandel wächst rasant. Daran partizipiert die HHLA am herausragend gelegenen Standort Hamburg ganz besonders. Während der Seegüterumschlag im gesamten Hamburger Hafen 2006 um 7,3 % zunahm, konnte die HHLA den Containerumschlag auf ihren Terminals um stattliche 16,1 % auf 6 Mio. Standardcontainer steigern. Auch in den anderen Geschäftsfeldern entwickelt sich das Wachstum der HHLA überdurchschnittlich.
DER ZUKUNFT BEGEGNEN

Die HHLA reagiert auf das hohe Wachstumstempo: Mehr als eine Milliarde Euro investiert der HHLA-Konzern in den kommenden Jahren in die Verdopplung der Umschlagskapazität der Hamburger Container Terminals, den Ausbau der Intermodal- und Logistikaktivitäten und in die Stärkung der Technologieführerschaft. Der Container Terminal Altenwerder und die permanente Optimierung der Schnittstelle zwischen Übersee- und Kontinentalverkehr sind heute schon wegweisend.
DIE VERNETZUNG NUTZEN

Die HHLA setzt auf die vertikale Integration ihrer Geschäftstätigkeit:
Effiziente Containerterminals, leistungsstarke Hinterlandtransportsysteme und innovative Logistikdienstleistungen bilden ein komplettes Netzwerk vom Überseehafen zum Endkunden. Der geografische Fokus liegt auf Hamburg: Von hier aus werden die Volkswirtschaften in Zentraleuropa, in Skandinavien, im baltischen Raum und in Osteuropa erreicht.
DIE VERANTWORTUNG WAHRNEHMEN

Die HHLA verbindet Wachstum und Ressourcenschonung - durch die effiziente Erweiterung der Terminalkapazitäten auf bestehenden Flächen. Die Konzentration auf Schiene und Feederschiff in der nord-, ost- und zentraleuropäischen Hinterlandanbindung stärkt nicht nur die Leistungsfähigkeit des Standorts Hamburg. Im Vergleich zu den Wettbewerbshäfen der Nordrange ist die Verbindung zu Zielen in Ost- und Zentraleuropa 300 bis 500 Landkilometer kürzer - verkehrswirtschaftlich wie ökologisch ein entscheidender Vorteil.

Geschrieben am : 04/10/2015, # , Bearbeiten

Es ist nicht erlaubt diesen Benutzer aus kommerziellen Interessen zu kontaktieren.

← D- 20097, immonet.de - Lager Ettenheim Logistikpark direkt an der A5D- 20457, HLS Hafen Lager Service →